Korrektur Permanent Make-up

Permanent Make-up ist die Königsdisziplin aller Schminkkunst, da sie bleibende Ergebnisse hinterlässt, die jahrelang gefallen sollen, unabhängig von der jeweiligen Jahreszeit und aktuellen Trends.

Eine Permanent Make Up-Korrektur ist leider noch viel zu oft nötig. Aber das Positive: nahezu jedes Permanent Make-up kann nachträglich korrigiert werden.

Gründe für zu korrigierendes Permanent Make-up sind z.B. alte Techniken, mit denen balkenförmige, viel zu dunkle Augenbrauen erstellt wurden und leider noch erstellt werden – also mangelhafte Ausbildungen, unpassend gewählte Farben und fehlende Erfahrung.

Weitere Korrektur-Gründe können im veränderten Geschmack oder dem natürlichen und schleichend voranschreitenden Hautalterunsprozess liegen. Ein Gesicht verändert sich ebenfalls durch Gewichtszu- oder –abnahme sowie durch Krankheiten.

Auf Basis gesammelter Erfahrungswerte der letzten Jahre, der Lizensierung zur Linergistin von Long-Time-Liner® , Swiss Color® med./Areola Pigmentistin, sowie dem Anspruch einer perfekten Arbeitsweise und detailgenauen Umsetzung der Kundenwünsche, dürfen Sie Sicherheit und Vertrauen in die durchgeführten Korrekturarbeiten haben.

Das Endergebnis ist maßgeblich von der Qualität und Quantität des vormals unsachgemäß eingesetzten Pigments, der individuellen Hauteigenschaften sowie der Größe der unvorteilhaft oder fehlerhaft pigmentierten Hautbereiche abhängig.

Da der Behandlungsaufwand nicht zu standardisieren ist, werden Ihnen während des Vorgesprächs die Möglichkeiten um Ihre Verzeichnung zu korrigieren sowie die Dauer und Kosten der Behandlung erläutert.

Zielsetzung ist es, nicht nur die Verzeichnung zu retuschieren/korrigieren, sondern gleichzeitig ein für Sie bestmögliches, ästhetisches Endergebnis zu erreichen.

Senden Sie mir gerne vorab via Whapp oder E-Mail ein Foto Ihrer Pigmentierung zu, damit wir etwaige Problemlösungen besprechen können. 

Kontakt aufnehmen