Hygiene

Das Thema Hygiene geht Hand in Hand mit einem seriösen und qualitativ hochwertigen Permanent Make-up.

Gemäß des hessischen Infektionsschutzgesetztes wird akribisch darauf geachtet, dass die Pigmentierung unter Hygienischen und Sauberen Bedingungen erfolgt. Die Farbpigmente werden mittels speziellen Geräten und entsprechenden Spezialnadeln in die Haut eingebracht. Die obersten Hautschichten werden damit verletzt, sodass neben der Verantwortung des optimalen Gestaltens, die Hygiene eine unbestreitbar wichtige Rolle spielt und somit die

Einhaltung der im hessischen Infektionsschutzgesetztes verankerten Inhalte unabdingbar ist. Grundsätzlich gilt in diesem Bereich die jeweils neueste von den Landesregierungen verabschiedete Hygieneverordnung, die Behandlungen, wie Permanent Make-up, Tattoo und Piercing abdeckt. (Quelle : www.rki.de = Robert Koch Institut). Generell soll die gesetzlich vorgeschriebene Einhaltung der Hygiene die Verbreitung und Weitergabe von Infektionskrankheiten und Krankheitserregern verhüten. Für den Fachbereich Permanent Make-up ergeben sich drei wesentliche Hygiene-Bereiche, die gleichsam allerhöchste Hygienestandards umsetzen und sich untereinander durch Informations- und Deklarierungsaustausch, Kennzeichnung und Aufklärung ergänzen und absichern müssen.

Diese Bereiche sind zu gliedern in:

  • Hygiene und Produktgüte der Hersteller
  • Hygienestandards im Studio / Klinik
  • Hygienemaßnahmen des Kunden

Seien Sie versichert, dass Ich Ihnen auf Basis der voran gestellten Vorgaben den bestmöglichen Schutz biete.