Augenbrauen Tagebuch

Die ersten 12 Tage im Leben einer Pariti Cosmetic Kundin nach einer Augenbrauen Pigmentierung…. 

Nach hunderten von zauberhaften Augenbrauen fiel mir immer wieder auf, dass trotz gründlicher, persönlicher und schriftlicher Aufklärung über den Verheilprozess der Augenbrauen oftmals die Kundin doch unsicher ist, ob denn der Abheilungsprozess „normal“ verläuft – die Bedenken, dass es bei einem selbst doch anders sein könnte als Normalerweiße ist oftmals groß.

Erfahrungsgemäß verläuft das Abheilen meistens sogar ganz ähnlich  und daher habe ich eine liebe Kundin gebeten, Ihre Erfahrungen täglich zu dokumentieren, damit ersichtlich wird das alles völlig „normal“ ist.

Als Nachsatz ist auch noch ein alternatives „Ende“ aufgeführt sodass auch hier deutlich wird, dass es mehrere Möglichkeiten geben kann, wie die Pigmentierung nach der Behandlung aussieht. Dies ist maßgeblich von der Hautbeschaffenheit, dem Haut-Stoffwechsel (Hautalter), der Sonneneinstrahlung und -empfindlichkeit sowie Pflege abhängig.

Für viele Kunden ist die Augenbraue direkt nach der Behandlung bereits perfekt und nicht zu dunkel oder breit – Sie berichten von einer kaum merklichen Krustenbildung . Diese Darstellung ist für die Kunden die eher unsicher sind oder bedenken haben.

Augenbrauen Microblading Permanent make-up Tagebuch

Für mich ist es essentiell, dass die Pigmentierung perfekt wird – daher werden auch immer direkt drei Behandlungen vereinbart um auf die jeweiligen Resultate zu reagieren.

Informationen rund um die Behandlung & Pflegeinformationen

 

 

Pflegehinweise

Allgemeine Informationen
Nach dem Pigmentieren sollte die Augenbraue der Kundin immer etwas dunkler und breiter sein als gewünscht, denn während des Abheilungsprozess verliert sich ein Großteil der Farbe und Breite.

 

Generell gilt es, in den ersten 10 Tagen nach der Pigmentierung:

  • Saunabesuche, Sonnenbaden & schweißtreibende Tätigkeiten (z.B. Sport) meiden.
  • Chlor- und Meerwasser sind tabu, da sonst Farbveränderungen auftreten können.
  • Keine herkömmlichen Kosmetikprodukte, heilungsfördernde Cremes oder gar Schminke auf die pigmentierten Hautareale auftragen – es gilt nur die empfohlenen/
    angebotenen Pflegeprodukte zu nutzen
  •  jegliches Reiben oder Rubbeln an der pigmentierten Hautpartie muss vermieden werden.

 

Die Heilungsphase beträgt ca. 7-14 Tage. In dieser Zeit kann sich die Braue schälen oder eine leichte Krustenbildung auftreten. Mögliche Rötungen und Schwellungen klingen kurze Zeit nach der Behandlung ab.

  • Nach der ersten Behandlung ist eine Braue selten perfekt. Es können nach dem Verheilen kleine oder gar große Lücken sowie Farbunterschiede erkennbar sein – Wenn die Braue verheilt ist, können kleine Lücken selbstverständlich bis zur Folgebehandlung nachgeschminkt werden.
  • Die Krüstchen lösen sich meist 4-14 Tage nach der Behandlung. Beim Ablösen der Krüstchen kann es zu unregelmäßigen Stellen kommen, da die bereits abgeheilteren Partien heller
    erscheinen, als die Augenbrauenbereiche auf denen die Kruste noch sichtbar ist.
  • Die Augenbrauen 10- 14 Tage nicht mit Wasser in Kontakt bringen. Ab Tag 10 dürfen Sie die Augenbrauen 1x täglich hauchdünn eincremen. Eine leichte Trockenheit um die Augenbraue herum verschwindet nach dem Abheilen. Wenn die Augenbrauen leicht jucken, ist die ein Zeichen der Heilung – vermeiden Sie während der Heilungsphase jegliches Reiben und Kratzen.

Der 1. Tag

Es ist noch alles leicht geschwollen, ich spüre dass „etwas gemacht wurde“ und die Augenbrauen brennen ganz leicht.
Ich fühle mich irgendwie fremd wenn ich in den Spiegel sehe, ich hatte ja sonst nie Augenbrauen und nun schaue ich auf diese sehr dunklen und etwas zu breiten Augenbrauen.

Der 2. Tag

Ich wasche meine Gesicht vorsichtig mit einem Reinigungspad und spare beide Augenbrauen aus. Wie ich morgens schon erkennen kann, ist die Schwellung zurück gegangen aber alles in allem wirkt die Pigmentierung ganz leicht rötlich/wund. Gegen Abend merke ich eine ganz leichte Spannung als ich die Stirn runzele.

Der 3. Tag

So langsam gewöhne ich mich an die Form und beim morgendlichen Blick in den Spiegel erscheint mir auch das rötliche nicht mehr so rot. So langsam traue ich mich auch wieder raus unter die Leute und fühle mich nicht mehr unsicher, dass jeder nur auf meine Augenbrauen starrt (Viele meiner Freunde sagten mir, dass die Augenbrauen gar nicht so auffällig sind – aber man selbst nimmt ja alles immer viel extremer war). Ich habe das Gefühl die Augenbraue fügt sich langsam in mein Gesicht ein. Ich denke, das Endergebnis wird super werden. Am Abend runzele ich wieder die Stirn und das Spannungsgefühl ist kaum noch merkbar. Dafür spüre ich vermehrt ein gut aushaltbares Jucken, ein gutes Anzeichen für Heilung.

Der 4. Tag

Im Laufe des 4. Tages passiert es mir immer mal wieder, dass ich an die Augenbrauen fassen will, weil es juckt, aber immer gerade noch rechtzeitig fällt mir dann ein, dass ich nicht kratzen darf, da die Kruste sich von alleine lösen muss. Ich bin also ganz tapfer und rühre meine Brauen nicht an. Als ich vor dem Zubettgehen ein letztes Mal in den Spiegel sehe, habe ich erneut das Gefühl, dass meine neuen Augenbrauen sich immer mehr mit meinem Gesicht vereinen. Ich bin jetzt schon voller Vorfreude auf das endgültige Ergebnis.

Der 5. Tag

Ich muss unbedingt Haare waschen und tue dies auch ganz vorsichtig und schaffe es tatsächlich meine Brauen nicht mit Wasser in Verbindung zu bringen. Heute morgen sehen meine Brauen auch schon wieder etwas besser aus. Irgendwie definierter. Im Laufe des Tages fetten die Brauen immer wieder leicht nach. Das sehe ich an dem Fettglanz an meinen Fingern wenn ich die Brauen vorsichtig berühre. Es juckt vermehrt aber ansonsten ist alles in Ordnung.

Der 6. Tag

Über den Tag verteilt, juckt es immer mal wieder. Am Nachmittag löst sich ein erstes kleines Krüstchen. Man kann aber nicht genau erkennen ob es darunter jetzt heller oder dunkler ist. Ich kann keinen Unterschied erkennen.

Der 7. Tag

Wenn ich vorsichtig mit den Fingern über die Brauen fahre, spüre ich die rauhen Stellen mit den Krusten. An einer Stelle merke ich wie sich ein großflächiges Krustenteil ablöst aber ich habe Angst es komplett abziehen da ich unsicher bin ob ich warten muss bis es wirklich ganz von alleine abgeht. Es kann ja sein, dass ich sonst evtl. etwas mit „abziehe“ was ich nicht darf.

Der 8. Tag

Ich verliere über Nacht mehr und mehr Kruste . Am Abend noch mehr als am Morgen und die Braue lichtet sich. Teilweise habe ich das Gefühl, dass gar nichts mehr da ist. Vor dem Zubettgehen kommen mir das erste Mal Zweifel. Ich habe Angst, dass meine Haut die Farbe nicht annimmt und der Traum von schönen Augenbrauen zerplatzt.

Der 9. Tag

Heute morgen muss ich wieder Haare waschen um mich mal wieder wie ein Mensch zu fühlen. Das gelingt mir auch diesmal sehr gut ohne dass eine der Brauen nass wird. Es hat sich über Nacht wieder einiges der Krusten gelöst und meine Augenbrauen sehen ganz schön scheckig aus, ungleichmäßig. Am Abend verliere ich auch nochmal einiges von der Kruste. Die Haut um meine Brauen herum ist nun auch sehr trocken geworden. Hmmm, schön ist auf jeden Fall anders. Irgendwie sehen die Brauen -zumindest für mich- echt schlimm aus. Aber auf das ungleichmäßige Ablösen der Kruste darauf wurde ich ja vorbereitet, dass es anfangs nie gleichmäßig ausschaut. Obwohl ich das weiß bin ich doch traurig denn ich habe Angst, dass meine Haut die Farbe nicht aufnimmt. An einigen Stellen sieht man die feine Härchenzeichnung noch, an anderen gar nicht mehr. Ich bin nicht mehr so glücklich wie anfangs, eher betrübt, dass es gerade so ausschaut wie es ausschaut

microblading permanent make-up erfahrungsbericht

Der 10. Tag

Heute früh beim ersten eincremen hat sich die Hälfte der Kruste gelöst (meistens in Form der pigmentierten Härchen) ich sehe aus wie ein Streifenhörnchen. Ich hoffe, dass es schöner aussieht wenn die Kruste sich vollständig gelöst hat. Rötungen sind kein mehr zu sehen, aber Härchen erkenne ich auch nicht. Ich bin immer noch ein wenig frustriert.

Der 11. Tag

Heute werde ich wieder normal duschen ohne daurauf zu achten, dass die Augenbrauen nicht nass werden dürfen (ich bin aber dennoch vorsichtig und versuche nicht an der Braue zu rubbeln und bleibe nicht zu lange unter der Dusche). Wie zu erwarten haben sich durch das Duschen auch die letzten Krüstchen gelöst (es sind nur noch ganz wenige Stellen von Kruste bedeckt) – wenn ich jetzt in den Spiegel sehe finde ich, dass es gar nicht so schlecht aussieht (und bin etwas beruhigter aber dennoch skeptisch)– ich creme nochmal leicht über die Augenbraue.

 

 

Der 12. Tag

Heute beim aufstehen haben ich mich pudelwoh gefühlt, ich schaue in den Spiegel und sehe wieder die feinen Härchen die zwar deutlich blasser sind aber immer noch sichtbar. Die kleinen restlichen Krüstchen lösen sich beim eincremen der Augenbraue und ich sehe nun die entgültig pigmentierte Form. Die kleinen Lückchen sind normal und werden wie erklärt bei der Nachbehandlung gefüllt. Die Form ist wunderschön und nun auch nicht mehr so unnatürlich oder fleckig– die Augenbraue ist irgendwie meins. Vielleicht könnten wir nun doch noch etwas breiter pigmentieren bei der Nacharbeit, ich habe mich nun doch schon irgendwie an die etwas markantere Form gewöhnt – Aber wie ja bereits erwähnt sind dafür ja die Nachbehandlungen auch da.

Der 13.-15 Tag

Die Augenbraue ist noch einmal leicht nachgedunkelt.

 

 

Nachsatz

Je nach Hautbeschaffenheit könnte die Farbe nach der ersten Behandlung zu warm oder kühl erscheinen oder die Augenbraue allgemein zu viele Lücken aufweisen oder ungleichmäßig wirken. bei der Nachbehandlung entscheiden wir gemeinsam welchen Farbton /- nuance wir verwenden, ob wir maschinell oder mit dem Microblading weiter arbeiten und die Form so bleiben darf oder gar breiter sein soll.

Stöbern Sie durch die umfangreiche Pariti Cosmetic Facebookseite auf der Sie ca. 500 Kundenbeispiele finden und lassen Sie sich von den Ergebnissen begeistern.

 

 

Perfekte Augenbrauen durch ein dauerhaftes Make-up

Termin vereinbaren

„Von der ausführlichen Beratung über erste Anzeichnungen bis zur finalen Pigmentierung – ich nehme mir Zeit für Sie und versichere Ihnen stets fachkompetente Beratung, Einfühlungsvermögen und beste handwerkliche Qualität auf höchstem Niveau“